Klima- und Energie-Modellregion

Gabersdorf-Schwarzautal

die Wasserstoff-KEM

Saubere Energiegewinnung aus Sonne, Wind, Wasser und Bioenergie aus der Region reduziert den CO2-Ausstoß, der maßgeblich für den Klimawandel verantwortlich ist. Die Vision: 100 % Ausstieg aus fossiler Energie.

Gemeinsam mit Partner:innen aus der Region werden Projekte umgesetzt:

  • Erneuerbare Energie
  • Reduktion des Energieverbrauchs
  • Nachhaltiges Bauen
  • Mobilität
  • Landwirtschaft
  • Bewusstseinsbildung


Der Klima- und Energiefonds kofinanziert regionale Klimaschutzprojekte. Klima- und Energie-Modellregionen haben Zugang zu einem breiten Netzwerk, exklusiven Schulungen, Unterstützungen und Förderungen.

10 KEM-Maßnahmen

1. Energiebuchhaltung

Von allen Gemeindegebäuden werden Energieverbrauchsdaten gesammelt. Das schafft Transparenz und zeigt Einsparpotenziale auf. Auch Bürger:innen werden angeregt Energiefresser aufzudecken und zu reduzieren.

2. Erneuerbare Energiegemeinschaften für jedermann

Neue Gesetze bieten auch Privaten die Möglichkeit Strom weiterzuverkaufen. Dadurch wird Strom regionaler, unabhängiger und Leitungsanforderungen werden reduziert.

3. Bewusstseinsbildung "Wasserstoff"

Im Vorzeigeprojekt "Renewable Gasfield" forschen Universitäten und Unternehmen an der Herstellung von "grünem Wasserstoff". Exkursionen werden organisiert sowie ein Infoplatz zu Wasserstoff-Mythen und -Fakten wird entstehen. Details  Folder Video

4. Regionalität forcieren

Direktvermarktung und regionale, saisonale und ökologische Produkte fördern. Transporte einsparen und lokale Arbeitsplätze sichern. Schulgärten und Regionalitätsführer vermitteln Wissen. Bei lokalen Veranstaltungen Regionalität und Umweltschutz umsetzen.

5. Photovoltaik und Stromspeicher forcieren

Beratung und Unterstützung bei Förderabwicklungen. Neue Anlagen mit Stromspeicher auf Gemeindegebäuden (Black-out-Sicherheit, Bürgerbeteiligung). Eigenverbrauchssteigerung und Energieeinsparung. Klare Regelungen für Freiflächen-Anlagen.
Wertvolle, aktuelle Infos unter www.pvaustria.at 

6. Energieraumplanung

Erarbeitung einer Bodennutzungskarte (besonders fruchtbare Böden, Abflussregulierung, geeignete Standorte für Photovoltaikanlagen) und Sachbereichskonzept Energie (Verbrauch und Gewinnung) unter Einbeziehung der Bevölkerung.

7. Belebung der Ortskerne

Ein Leerstandskataster und kreative Ideen sollen  

neue Bodenversiegelung vermeiden und ungenutzte Objekte wiederbeleben. Vielleicht entsteht ein Kost-Nix-Laden. Ideen in alle Richtungen sind willkommen!

8. Energieberatung für Privathäuser

Wertvolle Infos zu ökologischem Bauen für Sanierung und Neubau samt Förderberatung.
>> geförderte Energieberatung Land Steiermark
DI Thomas Hütter, 0664 4045754, www.di-tmh.at
Silvia Hubmann BA, 03452 72200, www.stanilux.at

9. Ölkesseltausch forcieren

Umstellung auf erneuerbare Energieträger erleichtern, Beratungen mit Förderungsinfos, Kooperationen mit regionalen Installateuren und Rauchfangkehrer, mobiler Infostand.
--> SIEHE KONTAKTE BEI 8. ENERGIEBERATUNG

10. Sanfte Mobilität

Aktionen fürs Radfahren und Zufußgehen,   

Radwegeausbau, E-Mobilität und E-Ladestationen, das traditionsreiche Mobilitätsfrühstück findet nun im Jahresrhythmus abwechselnd in Gabersdorf bzw. Schwarzautal statt --> Details

Österreichweit gibt es bereits 120 KEMs
https://www.klimaundenergiemodellregionen.at/


Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms KEM und KLAR durchgeführt.